Spendenübergabe an das Anhalt-Hospiz in Dessau-Roßlau

Die Gemeinde Dessau organisierte in diesem Jahr einen Adventsbasar. Der Erlös kam der Arbeit des Anhalt-Hospizes in Dessau-Roßlau zugute.

In den zurückliegenden Monaten stellten Glaubensgeschwister der Gemeinde zahlreiche attraktive Handarbeiten und Dekorationsartikel her. Damit sollte ein Basar bestückt und dessen Erlös einem guten Zweck zugeführt werden.

Am Vorabend des ersten Advents wurde der Basar anlässlich der Gemeindeweihnachtsfeier zum ersten Mal geöffnet und fand regen Zuspruch. Auch tags darauf fanden viele schöne Bastelarbeiten einen Käufer – diesmal im Rahmen einer Weihnachtsfeier der Jugend der Bezirke Dessau und Torgau. Viele Jugendliche nutzten dabei die Gelegenheit, ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk zu erwerben, um damit jemand eine Freude zu bereiten.

Am Ende der beiden Tage war die Kasse mit nahezu 600 Euro gefüllt. Dieser Betrag wurde am 13. Dezember 2012 durch den Gemeindevorsteher, Priester Peter Langheinrich, an das Anhalt-Hospiz in Dessau übergeben. Die Leiterin des Hospizes, Frau Dr. Anja Schneider, nahm einen symbolisch überreichten Scheck dankend entgegen. Die Scheckübergabe fand auch Resonanz in den lokalen Medien.

Das Anhalt-Hospiz Dessau ist ein Ort zum Kommen, Bleiben und Abschied nehmen. Für die Schwerkranken und Sterbenden soll nicht die Krankheit, sondern die Lebensqualität im Mittelpunkt stehen. Mit der übergebenen Spende will die Gemeinde Dessau diese wertvolle und oft ehrenamtliche Tätigkeit unterstützen und fördern.

Text T.R, Fotos: F.R.