Traditions-Paddeln der Dessauer Jugend

Seit einigen Jahren verbringen die Jugendlichen der neuapostolischen Gemeinde Dessau ein gemeinsames Wochenende in einer zum Paddeln geeigneten Region.

Mit Zelt und Schlafsack ausgerüstet fanden sich die Dessauer Jugendlichen in diesem Jahr am Freitag, dem 20. Mai auf einem privaten Feriengrundstück nordöstlich von Berlin ein. Schnell waren Küche und Grill in Beschlag genommen und die Schlafstätten in grüner Umgebung unter duftendem Flieder errichtet.

Trotz der Nähe zu Eberswalde landeten "Köthener Wurstspezialitäten" auf dem Grill, die mitgereiste Jugendliche aus Köthen beisteuerten.

Nach ausgiebigem Frühstück mit frischen Brötchen ging es am nächsten Tag gut gestärkt auf das Wasser hinaus. Die Boote ins Wasser gelassen, ging die Fahrt durch idyllisches Grün voran in Richtung Werbellinsee. Die Wartezeiten an den Schleusen wurden mit einem Griff ins Lunchpaket überbrückt. Ein besonderes Abenteuer stellte die Rückfahrt dar: Wegen Niedrigwasser war eine Schleusung nicht mehr möglich. So hieß es: "Muskelkraft zeigen" - auch für die Jüngsten der Gruppe. Kräftig angepackt wurden die Boote kurzerhand an der Schleuse vorbei getragen. Zurück auf dem Grundstück wurde nach einer Jugendstunde die Zeit am Grill und am Feuer verbracht, um die erlebten Eindrücke auszutauschen.

Am Sonntag besuchte die Jugendgruppe den Gottesdienst in der neuapostolischen Kirche in Finow und unterstützte dort tatkräftig den Gemeindechor. Mit einem Imbiss endete die Jugendfreizeit, nicht ohne deren Neuauflage im nächsten Jahr beschlossen zu haben.

C.K./T.R.