Auf den Spuren der Propheten

Am Pfingstmontag war es wieder soweit. Zum traditionellen Pfingsttreffen versammelte sich die Jugend der Bezirke Dessau und Torgau. Gastgeber war diesmal die Jugend der Gemeinde Dessau. Zur Freude aller war Apostel Korbien gekommen, um mit der Jugend diesen Tag zu erleben. Verschiedene Gruppen waren dann auf den Spuren der Propheten unterwegs.

Am Pfingstmontag war es wieder soweit. Zum traditionellen Pfingsttreffen versammelte sich die Jugend der Bezirke Dessau und Torgau. Gastgeber war diesmal die Jugend der Gemeinde Dessau. Angereist waren auch einige Jugendliche aus dem Bezirk Aschersleben, sowie aus den Gemeinden Teltow und Oranienburg. Zur Freude aller war Apostel Korbien gekommen, um mit der Jugend diesen Tag zu erleben. Selbst das Wetter meinte es gut, denn trotz grauer Wolken blieb es trocken.

Verschiedene Gruppen waren dann auf den Spuren der Propheten unterwegs. Das führte zu besonderen Erfahrungen, denn es musste ein Wagenrennen bestritten, Kamele getränkt, die10 Gebote im richtigen Wortlaut und nach steigender Wortzahl aufgeschrieben, Prophetenerraten und beschrieben und dann auch noch die Bibel nach Zutaten für einen Kuchen durchsucht werden. Auch das war nicht gerade einfach. Wo zum Beispiel findet man Nahum in der Bibel, oder wie misst man Öl ab?

Trotz mancher Schwierigkeiten und zahlreicher Mücken meisterten die Teilnehmer alle Aufgaben. Zusätzlich wurde in den Gruppen noch Gedichte gereimt, deren Verlesung nach dem gemeinsamen Mittagessen für viel Vergnügen sorgte.

Bei strahlendem Sonnenschein gab es am Nachmittag viel Einsatz beim Fußball undVolleyball. Getränke und ein reichliches Kuchenangebot waren dabei eine willkommene Abwechselung. Bezirksältester Koselack, der aktiv mitspielte, forderte die Jugendlichen nach dem offiziellen Schlussgebet sogar noch einmal zu einer Partie Fußball heraus.

Auch einige Vertreter der zukünftigen Jugend , der jüngste Teilnehmer war gerade 18 Tage alt, waren dabei. Ihr Platz war aber zunächst noch der von lieben Jugendbetreuern geschobene Kinderwagen und der Sandkasten.

So erlebten alle einen schönen Tag der Gemeinschaft und es bleibt die Vorfreude auf dennächsten Pfingstmontag - dann in Wittenberg.

D. T. / W. F.

Fotogalerie: