Ausflug der Coswiger Kinder

18 Kinder der Gemeinde Coswig (Sachsen-Anhalt) erlebten in Begleitung von Eltern und Großeltern erstmalig einen Kinderausflug.

Am 26. Mai 2007 versammelten sich 18 Kinder mit ihren Eltern und Großeltern zumersten Kinderausflug der Gemeinde Coswig. Im nahegelegenen Stadtwald Wittenberghatte der dort beschäftigte Bruder Hübner mit seiner Familie ein interessantes Programmorganisiert.

Das Aufregendste bei der Erlebniswanderung durch den Wald war wohl dasKosten von Waldameisen. Nur Opa "Hansi" war mutig genug, dem Beispiel von Bruder Hübner zu folgen und eine Waldameise zu probieren. "Schmeckt nach Zitrone", war das Urteil. Auch das Fangverhalten des weitgehend unbekannten "Ameisenlöwen" konnteman beobachten.

Etwas über die vielen Kräuter und Pflanzen des Waldes mit ihren Heilwirkungen zu erfahren sowie im angrenzenden Freigehege verschiedene Tierarten zu beobachten und zu füttern, fand bei allen großen Anklang.

Zum Mittag konnten die Kinder am Lagerfeuer ihr eigenes Stockbrot backen. Würstchenvom Grill schmeckten dazu vorzüglich.

Am Nachmittag lud zunächst das Pferd Nancy zum Ausritt ein. Nach folgenden Fußballspielen, Klettern und Rutschen auf dem Waldspielplatz wurde zum Kuchenessen geladen. Selbst Pferd Nancy gesellte sich dazu und wurde von Hirten i.R. Müller gut bedient.

Mit einem Dankeschön an Bruder Hübner verbunden mit einer kleinen Spende für den Nabupark am Stadtwald von Wittenberg ging ein erlebnisreicher Tag zu Ende.

Erwähnt sei noch, dass die für die Gemeinde recht zahlreiche Kinderschar regelmäßig in diemusikalische Gestaltung der Gottesdienste einbezogen wird.

Unter der Leitung von PriesterBiermann und seiner Frau ist ein schöner Kinderchor entstanden, der sonntags vor dem Gottesdienst übt und jeden zweiten Sonntag unsere Geschwister mit seinen Darbietungen erfreut.

Passende Begleitungen durch Blockflöte, Klanghölzer und Triangel sorgen für abwechslungsreiche Vorträge. Bei einem Auftritt zum Bezirkskindertag stellten die Kinderzur Freude aller Zuhörer ihre Fähigkeiten unter Beweis.

S.M.

Fotos vom Ausflug: