Zehntes Spatzenfest im Bezirk Dessau

Vom Spatzenfang über Schlauchkrabbeln bis zur Zuckertüte - die Drei- bis Sechsjährigen des Bezirkes Dessau haben beim "Jubiläums-Spatzenfest" viel erlebt.

Bereits zum zehnten Mal gab es im Bezirk Dessau für alle Kinder der Vorsonntagsschule ein "Spatzenfest". Es fand am Samstag, dem 5. Juli 2008 bei strahlendem Sonnenschein statt. Nach Begrüßung und Gebet hatten die Kinder Gelegenheit, sich im Rahmen eines Spiels vorzustellen. Hier und da war dazu die Hilfe von Mama und Papa oder der "Vorsonntagsschultante" nötig.

Aber beim "Spatzenfang", dem symbolischen Teilnehmerausweis, hatten viele Mama und Papa schon vergessen. Jeder wollte einen Spatzen fangen!Danach wuchs die Begeisterung beim Spiel mit dem großen Fangtuch unter Anleitung der Tante Heidrun.Große Spannung erzeugte auch das Puppenspiel zum Thema "Angst". Natürlich aß man gemeinsam zu Mittag. Und wie kann es anders sein, es gab Nudeln mit Tomatensoße, die eigens von "unserem Koch", Priester Schönknecht, kreiert wurden. Da war es fast selbstverständlich, dass die Kinder Nachschlag verlangten.Beeindruckend war auch das zuvor von unserer sechsjährigen Elena Karnagel freiwillig gesprochene Tischgebet.

Nach dem Mittag wurde alle aufkommende Müdigkeit mit Büchsenballwurf, einem Autorennen, Schlauchkrabbeln sowie einer Tombola vertrieben.Zum abschließenden Höhepunkt dieses schönen Beisammenseins versammelten sich alle am Zuckertütenbaum. Jedes in die Sonntagsschule wechselnde Kind erhielteine Zuckertüte. Aber auch alle anderen bekamen eine kleine Tüte.Beim Gruppenfoto trugen alle stolz ihre Zuckertüte.Der 4-jährige Sascha brachte es gegenüber seiner Oma aufgeregt auf den Punkt: "Ich habe eine Zuckertüte, und da ist sogar etwas drin."Auf die Frage, ob denn alle im nächsten Jahr wiederkommen wollen, erscholl einunüberhörbares JA.

KK. Fotos: FR, KK.

Weitere Fotos: